Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Kategorien
Sie sind hier: Küche Haus & Garten Getreidemühlen Warum Mehl selber mahlen und Flocken frisch quetschen?
Warum Mehl selber mahlen und Flocken frisch quetschen?

Warum Mehl selber mahlen und Flocken frisch quetschen? NEWSTARTCENTER/Küche Haus & Garten/Getreidemühlen/Warum Mehl selber mahlen und Flocken frisch quetschen?Artikel

Warum Mehl selber mahlen und Flocken frisch quetschen?

Warum Mehl selber mahlen und Flocken frisch quetschen? 

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, warum man sich das Mehl selber mahlen und Flocken selber quetschen sollte und andere wichtige Dinge rund um das Thema Getreidemühlen, Flocker und Mehl.

Hier liegt das Problem!    

Dem geriebenen Apfel sehen Sie an, wie alt er ist - aber dem Mehl? 

Das Mehl hat einen langen Weg hinter sich: Mahlen, Verpacken, Großhändler, Händler und dann erst zu Ihnen. Und wie lange hat es in den Regalen gestanden? Die Frische und viele Vitalstoffe sind verloren! Beim geriebenen Apfel weiß dies jeder und ißt ihn deshalb frisch.

 

Ganz ähnlich ist es beim Getreide: Nur frisch vermahlen enthält es die vielfältigen Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, hochungesättigte Fettsäuren, Eiweißbausteine und Aromastoffe, die für unsere Gesundheit unentbehrlich sind. Innerhalb weniger Stunden nach dem Mahlen gehen bereits viele dieser Werte verloren. Kein Wunder also, daß immer mehr gesundheitsbewußte Menschen ihr Getreide im Naturkostladen oder im Reformhaus frisch mahlen lassen. Noch besser: selbst zu Hause mahlen.

 Rund ums Getreide

Seit Jahrtausenden gehören Getreide und Getreideerzeugnisse zu den wertvollsten Lebensmitteln.

Das Getreidekorn enthält fast alle Nähr- und Aufbaustoffe, die für die menschliche Ernährung wichtig sind. Während Kohlehydrate (Stärke), Fett und Eiweiß dem Körper Energie und Aufbaustoffe liefern, regulieren Vitamine und Mineralstoffe die Körperfunktionen, wie z.B. Stoffwechselvorgänge, Nerven- und Muskeltätigkeit.

 Die Ballaststoffe sind nicht - wie ihr Name vermuten läßt - "Ballast", sondern sie erfüllen sehr wichtige Aufgaben bei der Ver-dauung:
- sie sättigen durch ihre lange Verweildauer im Magen
- sie regen die Darmfunktion an
- sie können Erkrankungen des Dickdarms verhindern
- sie liefern kaum Energie (Kalorien)
   

 

 Die richtige Lagerung von Getreide im Haushalt  

Bei sachgemäßer Vorratshaltung kann das ganze Getreidekorn mindestens ein Jahr ohne Qualitätsverlust gelagert werden. Zwei wichtige Voraussetzungen sind hierfür notwendig:  

Das Getreide muß trocken gelagert sein.
Feuchte Getreidekörner sind ein guter Nährboden für Schimmelpilze und Schadinsekten, die das Getreide verderben. Zudem muß das Getreide für den Mahlvorgang trocken sein, da sonst das Mahlwerk verklebt und es dann keine Mahlleistung mehr erbringen kann. Trocken genug ist das Getreide, wenn es auf einer harten Unterlage durch Druck hörbar zerbricht.
  

Das Getreide muß luftig gelagert werden.
Die Körner müssen atmen können, d.h. es muß Sauerstoffaustausch möglich sein. Darum niemals Plastiktüten oder Kunststoffbehälter als Vorratsgehäuse benutzen! Geeignet sind Silos, Jute- oder Leinensäcke, ein offener Karton oder Holzkisten. Bei längerer Lagerung sind die Körner ab und an zu wenden.

Die Lagertemperatur sollte nicht über 20°C liegen.
Es empfiehlt sich, frisch gemahlenes Getreide gleich weiterzuverarbeiten.
  

Auf Verunreinigungen achten!
Vor dem Mahlen sollte das Getreide durchgesehen werden. Verunreinigungen, wie kleine Steine, Samen, Kräuter oder das sogenannte "Mutter-korn", sind vor dem Mahlen zu entfernen.

hier finden sie ein auswahl an Getreidespeicher, Silos und Spender

 

Nicht nur Weizen oder Roggen
 
Es gibt eine Vielzahl von Getreidearten, die sich gemahlen oder ungemahlen vielseitig zu gesunden, vollwertigen Gerichten zubereiten lassen. 

 

GetreideartVerwendungsmöglichkeitenBesondere Eigenschaften
.........
Weizen
Brot, Brötchen, Gebäck, Teigwaren, Müsli, pikante und süße, warme Gerichtemilder Geschmack, durch seinen hohen Anteil an 'Klebereiweiß' gut zum Backen geeignet, reich an Vitamin B1
RoggenBrot, Brötchen, Kuchen, Teigwaren, Müsli, pikante warme Gerichtewürziger, kräftiger Geschmack, enthält viel Kalium, Calcium und Eisen
HaferMüsli, Kekse, Brei, Haferschleim, süße Aufläufeeiweiß- und fettreiches Getreide, milder Geschmack, wichtiger Vitamin B1-Lieferant, reich an Calcium, geeignet für Schon- und Krankenkost
GersteFladenbrot, Suppe, Brei, pikante warme Gerichtereich an Niacin (für Nerven und Wachstum nötiges Vitamin)
HirseFladen, Suppe, Brei, Pfannkuchen, Pudding, Auflaufsehr reich an Eisen
GrünkernSuppe, Klöße, Bratlinge, pikante warme Gerichtewürziger Geschmack, enthält Phosphor (wichtig für den Knochenbau)
Buchweizen
Pfannkuchen, Frikadellen, Salatmilder nussiger Geschmack, enthält sehr viel Lezithin, das im Nerven- und Nahrungsstoffwechsel wirkt, sowie Fluor
MaisPolenta, Fladen, Popcorn, Gemüse, pikante süße Gerichtereich an den Vitaminen A und E

 

Worüber wir eigentlich reden!
Grundsätzliches zu Getreidemühlen und Flockern

Wenn sich ernährungsbewußte Menschen auf Vollwertkost umstellen möchten, gehört die Entscheidung für selbstgemahlenes Mehl zu den ersten Schritten.
Vollwertiges Mehl und Schrot vertragen keine Lagerung. Vital- und Aromastoffe verflüchtigen sich schnell.
Die hochwertigen Inhaltsstoffe des Getreidekorns und der Vitaminreichtum des Keimlings sind nur in frisch gemahlenem Mehl voll erhalten. Die Anschaffung einer Getreidemühle und/oder eines Flockers ist daher unerläßlich.
Damit können Sie vollwertiges Mehl oder Flocken selber herstellen. Neben dem guten Geschmack dienen diese auch Ihrer Gesundheit und dem körperlichen Wohlbefinden. Das ist ein angenehmer Ausgleich für die Anschaffungskosten einer Kornmühle bzw. eines Flockers.

Wer die Wahl hat, wählt die passende Mühle!
Hand- und Elektromühlen gibt es in vielen Modellen, für kleine und große Mengen Mehl. Für welche Mühle Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem Bedarf ab.
Mühlen mit Stahlkegelmahlwerkmahle nach dem schneidend-reibenden Prinzip der alten römischen Stein-Getreidemühlen. Sie erreichen fast annährend die Feinheit von Steinmahlwerken und sind gut geeignet zum Mahlen von allen Getreidesorten sowie von Ölsaaten wie z.b. Mohn der Leinsamen.
Mühlen mit Steinmahlwerk sind schon seit der Steinzeit bekannt: bei Naturvölkern, in Wind- und Wassermühlen. Mit Steinmahlwerken läßt sich feines Mehl erzeugen. Die Getreidekörner werden im Steinmahlwerk von außen nach innen geschält und schonend vermahlen.
Steinmahlwerke gibt es in unterschiedlichen Qualitäten.

Frische Flocken für eine gesunde Küche.
Frisch und aufregend anders können Sie eine Vielzahl verschiedener Flocken schonend selbst herstellen. hawo's Flocker Phönix verarbeitet alle Getreidesorten wie Hafer, Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste etc. Ebenso werden Ölsaaten wie Mohn, Sesam und Leinsaat problemlos zu Flocken. Gewürze wie Fenchel, Kümmel oder Koriander entfalten durch die Verarbeitung mit dem Flocker ihr volles Aroma.

 

Dafür lohnt sich
das Selbermahlen:

  • Brötchen, Brot
  • Kuchen
  • Frischkornmüsli
  • Soßen
  • Pfannkuchen
  • Bratlinge
  • Schrotsuppen
  • Getreidebrei für
    Kleinkinder

Ohne Härte geht es nicht
Ein Herz aus Stein

Steine sind unterschiedlich und beeinflussen das Mahlergebnis.
 Natursteine sind in der Regel weich und glatt. Künstliches Aufrauhen bringt nur unwesentliche Effekte.
 Mit Korund gehärtete Mahlsteine (in Magnesit-Zement gebunden) sind hart, reagieren jedoch empfindlich auf Fremdkörper im Mahlwerk.
 hawo's hat diese Steine weiterentwickelt. 

Geschichte
Bis ins 19. Jahrhundert hinein waren Sandstein, Granit oder Quarzstein die gebräuch-lichen, ortsüblichen Steine für Wind- und Wassermühlen. Dann kam "Sorel-Zement" auf, eine Erfindung des Franzosen Sorel. Er stellte künstlich gehärtete Mahlsteine her, indem er das sehr harte Mineral Korund beimischte.

  Beim Brennen werden alle Emissionswerte eingehalten.

Die besten Mahlsteine sind extrem hart, gleichmäßig strukturiert und von rauher Oberfläche

Unter starkem Druck wird die Masse in die Mühlsteinform gepreßt und bei sehr hohen Temperaturen gebrannt. Nach dem Brennen wird extrem harter Spezialstein exakt plan bearbeitet und dabei aufgerauht. Er ist gegen Fremdkörper - wie kleine Steinchen - resistent und nutzt sich kaum ab. Mahlsteine mahlen mit Toleranzen von 5/100 mm. Dieser Genauigkeit verdanken Kornmühlen die präzisen Mahlleistungen.

 

 

 

Billy 200 Getreidemühle

Billy 200 Getreidemühle

Multiplex Birke

UVP 364,00 €353,00 € * Gewicht: 10.9kg
Elsässer Handmühle

Elsässer Handmühle

UVP 239,00 €232,00 € * Gewicht: 8kg
Getreidemühle Cerealo 100 - Natur

Getreidemühle Cerealo 100 - Natur

UVP 249,00 €241,50 € * Gewicht: 5kg
Getreidemühle Oktagon 1

Getreidemühle Oktagon 1

UVP 399,00 €387,00 € * Gewicht: 8.8kg

NEWSTARTCENTER eShop - Gesunde Ideen für Ihr Leben, günstig online kaufen. Online Versand für Bio-Produkte, Lifestyle-Artikel und Accessoires. messertool.de  Naturkost Naturkosmetik 

über 20 Jahre Onlineshop vom NEWSTARTCENTER  1997 - 2018  -   Zertifiziert von der Kontrollstelle DE-ÖKO-006